"ACHTUNG BABIES"-DEUTSCHES TOPMODEL IN DUBAI

Daniela Arkenberg in Dubai mit der Khaleej Times Ausgabe von 2009
Daniela Arkenberg in Dubai mit der Khaleej Times Ausgabe von 2009

Daniela Arkenberg gewann 2009 den deutschen Wettbewerb von "Topmodel of the World" und erreichte Platz 4 beim Weltfinale. Im gleichen Jahr luden wir Daniela Arkenberg nach Dubai ein, um "Top Model of the World" in Dubai vorzustellen. Bereits das Finale 2008 in China, mit einer weltweiten TV-Zuschauerschar von 350 Millionen, erhob die Schönheitskonkurrenz zu einer der Wichtigsten im Markt.

Die Khaleej Times berichtete über Daniela's Besuch in der Metropole unter der deutschsprachigen Schlagzeile "Achtung Baby." Eine aufregende Reise beginnt damals für Daniela als Model und führt sie bis ins taffe Fußball-Business in der Fussball-Bundesliga. Neun Jahre später im Mai 2018, treffen wir sie in Dubai wieder, um mit der jungen werdenden Mutter über "alte Zeiten" plaudern.

 

Du bist "Topmodel of the World" 2009 Germany. Wie kamst Du zu Topmodel of the World?

Das war gar nicht bewusst geplant. Familie und Freunde haben mich dazu animiert und erst daraufhin habe ich mich bei Topmodel of the World beworben und meine Fotos eingereicht. Kurze Zeit später folgte die Einladung. Ich war neugierig und wollte wissen, wie weit ich kommen würde. Ich hatte nichts zu verlieren, nur zu gewinnen, selbst wenn es nur ein Gewinn an Erfahrung gewesen wäre.

 

Das Leben als Model

Was hat sich ab dann für Dich verändert, privat und beruflich?

Für mich war es ein Sprung in ein neues Leben. Nachdem ich den deutschen Titel gewonnen hatte, wurde mein Leben komplett umgekrempelt und ich habe mir bis zum internationalen Finale eine berufliche Auszeit genommen, um die Termine, Anfragen und Jobs unter einen Hut zu bekommen. Es war eine faszinierende und aufregende Zeit zugleich. Ich habe die Welt bereist und interessante Menschen kennenlernen dürfen, mit denen ich teilweise auch heute noch eng befreundet bin. Durch die facettenreichen Aufträge bin ich vielseitiger, souveräner und selbstbewusster geworden und habe mein Interesse an meinem heutigen Beruf entdeckt.

 

Wie unterscheidet sich "Topmodel of the World" zu anderen Modelcontests oder dem TV-Format "Germany's next Topmodel"?

TV-Formate wie Germany’s next Topmodel sind in erster Linie mehr Show und dienen eher zur Unterhaltung der Fernsehzuschauer. Natürlich ist auch dieser ein Türöffner und die Teilnehmerinnen erhalten zum Teil hoch dotierte Werbeverträge. Jedoch ist der Weg ans Ziel ein anderer als bei "Topmodel of the World". Hier geht es um den reinen Wettbewerb, ohne viel Kommerz und Tamtam. Bei "Topmodel of the World" haben viele der Teilnehmerinnen bereits über Jahre hinweg in der Modebranche gearbeitet und sind mit viel Expertise und einem großen Know-How angereist. Ich war total überrascht, wie viele professionelle Models dort angetreten sind.

Du hast Dich nach Deinem Sieg nicht nur auf das Modeln konzentriert und warst erfolgreich in der Immobilienbranche tätig und hast bis zu Deiner Schwangerschaft für eine Agentur im Fußball gearbeitet. Das sind eher untypische Richtungen. Naheliegend wäre ja der Fashion- oder Beautybereich. Wie kam es dazu?

Ich wollte damals trotz des deutschen Titels und dem Erreichen der Top Five im internationalen Finale meine Unabhängigkeit erhalten. Die Modebranche ist alles andere als ein Zuckerschlecken und das Schubladendenken ist extrem. Es waren zwei traumhafte Jahre und unvergessliche Erfahrungen und Eindrücke, die ich während dieser Zeit sammeln durfte. Schlussendlich wollte ich aber aus dem Showgeschäft raus und stattdessen meine eigentlichen Qualitäten wieder in den Vordergrund stellen. Trotz allem ist der Titel natürlich ein Türöffner und aus dem entstandenen Netzwerk wurden dann über mehrere Zufälle die Weichen für meine weiteren Stationen (Immobilien/Sport) gestellt.

 

Vom Model ins Fußball-Business

Foto: Facebook Daniela Arkenberg mit Jürgen Klopp
Foto: Facebook Daniela Arkenberg mit Jürgen Klopp

Die Sportbranche ist sicherlich nicht die Einfachste und gerade als Frau braucht man sicherlich ein noch dickeres Fell. Wie hast Du Dich durchgesetzt? Oder hat man es als Frau einfacher umgeben von Männern?

Das ist meiner Meinung nach ein branchenübergreifendes Problem. In manchen Bereichen haben viele leider immer noch Schwierigkeiten mit starker und attraktiver Weiblichkeit in Kombination mit Kompetenz und Intelligenz. Aber man sollte sich davon keinesfalls abschrecken oder einschüchtern lassen. Ganz im Gegenteil, ich sehe es als eine tolle Herausforderung, die man mit viel Willenskraft, Fleiß und Ehrgeiz meistern kann.

 

Deine Lieblingsspieler? Lieblingsverein?

Ich habe keinen Lieblingsspieler, aber mein Herz schlägt für Borussia Dortmund. Die Art, wie Borussia Dortmund unter Jürgen Klopp Fußball gespielt hat, hat mich begeistert. Hinzu kommt die einzigartige Atmosphäre im Stadion und diese Faszination ist bis heute geblieben.

Dein Tip für die Fußball WM?

Ich drücke natürlich Deutschland ganz fest die Daumen und ich denke, dass sie trotz der Personalsorgen gute Chancen haben. Starke Titelanwärter sind natürlich auch Brasilien, Frankreich und Spanien, die neben Deutschland sicherlich zu den Top-Favoriten zählen.

 

Daniela und Dubai

Daniela Arkenberg 2009 in Dubai
Daniela Arkenberg 2009 in Dubai

2009 bist Du auf unsere Einladung hin nach Dubai gekommen, um das Topmodel of the World-Event in dieser Region bekannt zu machen. Wie war Dein erster Eindruck von Dubai?

Absolut positiv. Dubai wirkt auf den ersten Blick wie eine Glitzermetropole. Aber auf den zweiten Blick ist Dubai eine faszinierende Kombination aus Moderne und Tradition. Dubai bietet für jeden Geschmack spannende Attraktionen. Seien es die gigantischen Shoppingmalls, die Skipiste, das Wahrzeichen Dubais, der Burj Khalifa, mit seinen 828 Metern Höhe, die Dubai Fountains, das größte Wasserspiel der Welt oder für die Traditionsliebhaber die engen Gassen im ältesten Stadtteil Dubais Deira mit seinen Gold- und Gewürzsouk, der beeindruckende Hafen Dubais oder Heritage Village mit der traditionellen Handwerkskunst der Töpfer und Weber.

 

Neun Jahre später bist Du wieder in Dubai. Was hat sich seit damals verändert?

Dubais unermüdlicher Aufstieg zu einer vielfältigen und globalen Businessdestination nimmt kein Ende. Es ist beeindruckend, wie sich die Stadt alleine in den letzten neun Jahren weiterentwickelt hat. Ich habe während meines jetzigen Aufenthaltes ganz bewusst viele Ausflüge gemacht, um Stadt und Land besser kennenzulernen und es ist erstaunlich, wie viel sich alleine bis zur Expo 2020 an Bauvorhaben für Tourismus, Einzelhandel, Freizeit, Sport und Unterhaltung noch entwickelt.

 

Hast Du einen Lieblingsplatz in Dubai?

Die Dubai Fountains. Hier erwarten einen Besucher keine normalen Wasserfontänen, sondern das größte Wasserspiel der Welt. Sie schießen mehrmals am Tag hervor und wechseln ihre Farben zum Rhythmus der Musik. Es ist beeindruckend, diesem Schauspiel zuzuschauen, besonders in der fantastischen Abenddämmerung.

 

Daniela privat

Daniela Arkenberg im Classy Dubai Interview, Mai 2018
Daniela Arkenberg im Classy Dubai Interview, Mai 2018

Du wirst in Kürze Zwillingsmama von Mädchen. Eine ganz neuer Lebensabschnitt. Werden die Mädels in Fußballtrikots und Highheels aufwachsen?

Mein Lebenspartner und ich sind absolute Sportjunkies und auch die Zwillinge sind unheimlich aktiv. Sie wecken mich morgens regelmäßig quietschvergnügt mit einer Stupsparade auf und machen gefühlt unfassbar viele akrobatische Purzelbäume in meinem Bauch. Daher wird es definitiv eine Mischung aus beiden- smart casual.

 

 


 

Fotos Dubai: Paule Knete

Foto Facebook Daniela Arkenberg

 

Folgen Sie „Classy Dubai" auf

Instagram @classydubai_mag

Youtube Classy Dubai

Facebook @classydubaiblog 

Bloglovin Classy Dubai

LinkedIn Classy Dubai

Pinterest @classydubai