Von Angesicht zu Angesicht

Kunst

Guillaume Cuiry, Kurator und Inhaber der "La Galerie Nationale"
Guillaume Cuiry, Kurator und Inhaber der "La Galerie Nationale"

Die „Galerie Nationale“ in „Alserkal-Avenue“ hat eine Präsentation arrangiert, die unser Interesse weckte und das unserer Leser gewinnen wird - „Face to Face“. Fünf Künstler werden gemeinsam präsentiert.

Der Kurator der Ausstellung und Inhaber der Galerie Guillaume Cuiry: "Ich bin begeistert von der Qualität und Breite unserer Gruppenausstellung. Ich nannte sie "Face to Face", denn sie ruft eine bestimmte Sicht auf die Gemälde und Objekte hervor, welche das Auge der Besucher auf zwei Ebenen gefangen nimmt. Zum einen, der Ansatz einer menschlichen, fragenden Wahrnehmung der Porträtserie mit dem die Künstler eine plötzliche Sensibilität schaffen. Zweitens sind diese Arbeiten eine Einladung zur persönlichen Reflexion, die manchmal für den Besucher verstörend, in ihrer reinen Ästhetik, eine Wirkung zu schaffen, die leicht und stark zugleich ist. "

Beim Eintreten in die Galerie spürt man sofort, wie unterschiedlich die Kunstwerke sind, als auch die Künstler selbst. Philippe Pasqua zeigt Werke aus seiner Serie "The Blind". In seinen monumentalen Werken zeigt er Verletzlichkeit und stigmatisierendes Anderssein; Menschen mit Downsyndrom oder anderen Behinderungen, wie zum Beispiel hier in der Porträtreihe blinder Menschen. Seine Werke sind das Ergebnis einer Auseinandersetzung damit, was darf gezeigt werden, was wird toleriert, was lieber verdrängt oder verschwiegen.

Katia Traboulsi
Katia Traboulsi

Die libanesische Künstlerin Katia Traboulsi erzählt uns über ihre originellen Arbeiten "Insider“. Pinsel und Farben, die sie komponiert hat, sind jene mit denen sie über die Jahre wirklich gearbeitet hat. Damit schuf sie Kunstwerke und eben diese Arbeitsmaterialien hat sie nun zu eigenen Kunstwerken erweckt.

 

„Kunst ist eine Zeugin ihrer Zeit, das Leben eines Künstlers wird in seinen Arbeiten erzählt.“, so Guillaume Cuiry dazu.

Der belgische Bildhauer Arnaud Rivieren präsentiert seine Konsole „Meeting Point“; der französische Künstler Pierre Marie Lejeune eines seiner berühmtesten Werke - „Cripto“.

Open Mind

Wer hat sich die Frage noch nicht gestellt: „Was will der Künstler damit sagen?“ Nicht immer erschließt sich ein Werk und sein Anliegen auf Anhieb. Seine Kunstwerke sind der Zugang zum Leben jedes Künstlers.

Wir empfehlen, unbedingt ein Gespräch mit Guillaume Cuiry zu führen, der gerne mit Witz, Charme und Wissen durch die Geschichte der Werke führt.

 

 

Noch ist Zeit, die Verkaufsausstellung hat noch bis zum 14. Mai geöffnet.

 

Location: Le Galerie Nationale, Alserkal Avenue in Al Qouz

 

Text: Marlamaria

Fotos: (c) Paule Knete 

Classy Dubai berichtet redaktionell und unabhängig. Als People Magazin stellen wir Menschen vor die uns bedeutsam für die Stadt und ihre Bewohner erscheinen. Classy Dubai erhält keinerlei Bezahlung. Wir freuen uns, wenn Sie uns schreiben an marlamaria@classy-dubai.com oder uns anrufen. Von 6 bis 13 Uhr deutscher Zeit sind wir auch tel. erreichbar unter  +971 52 6878 839. Wir sind werbefrei, Sie helfen uns einfach indem Sie uns auf den Buttons unten liken und weiterempfehlen.

 

Folgen Sie "Classy Dubai" auf

Instagram @dubaiclassy

Pinterest @classydubai

Facebook https://www.facebook.com/classydubaiblog

Twitter @classydubai

Paule Knete